821. Groundhoppingbericht, 15.01.2023:

"Italien-Slowenien Doppler, der Zweite"

2. Spiel: Serie A, 18. Spieltag

Udinese Calcio vs. FC Bologna 1:2

19000 Zuschauer

Zum Abschluss der kurzen, aber sehr schönen Tour wurde noch mit Udinese Calcio ein Spiel in der Serie A mit genommen. Der Kartenkauf gestallte sich aufgrund von fehlender Hilfsbereitschaft der dortigen Bevölkerung, als unnötig schwierig an. Egal, typische Italiener halt...

Die Dacia Arena ist zwar eine der besseren neumodischen Arenen, aber das alte Stadion hätte wohl uns deutlich besser gefallen. Die Stimmung auf Udine Seite war lau, Bologna war mit einer deutlich vernehmbaren Mannstärke vor Ort. Der Gästeblock war prall gefüllt. Die Stimmungsmache auf Bolognaseite war gut.

Einen verdienten Auswärtssieg feierte Bologna. Sie hatten eindeutig mehr Chancen. Kaum war der Abpfiff ertönt, so hieß es die 700 Kilometer wieder ab der Heimat. Die Rückfahrt verlief die meiste Zeit reibungslos. War ein toller Einstieg in das Jahr 2023, auch wenn es jetzt wohl vorerst noch einmal ein wenig ruhiger wird.

1. Spiel: 2. Memorial Milan Sculac, Spiel um Platz 3

12:30 NK Radomije vs. ND Gorica 2:4

50 Zuschauer

Am Sonntag war sogar nach dem Auschecken vom Hotel in Triest, noch genug Zeit um ein wenig Sightseeging zu machen. Von Triest fuhren wir wieder knapp zwanzig Kilometer zurück nach Slowenien und in Koper wurde dann die Zeit bis kurz nach Mittag verbracht. In Sloweniens einzigster Hafenstadt ließen wir uns unter anderen ein kühles Bier bei 15 Grad im Hafen genüsslich schmecken. Einfach herrlich und ein Hauch von Urlaubsfeeling. Kurz vor halb eins ging es dann zum kleinen Örtchen Dekani, dies war nur etwa zehn Minuten mit dem Auto von Koper entfernt. 

Im heimischen Stadion vom NK Jadran Dekani, fanden an diesem Tag das Spiel um Platz 3 und das Finale des 2. Memorial Milan Sculac Cup statt. Auf der Gegen- und Hauptseite gibt es mit zwei Tribünen einen deutlichen Ausbau zu vernehmen. Sehr schön war auch der weite Blick auf das Meer, sowie der Hafen von Koper. Einfach nur toll und schon jetzt freue mich wieder auf Mai, wenn es vermutlich wieder ab nach Slowenien und Kroatien geht. 

Die Partie war sehr kurzweilig und während der zweiten Halbzeit brachen wir hier schon unsere Zelte ab, denn der Tourabschluss stand auf dem Programm.

820. Groundhoppingbericht, 14.01.2023:

"Italien-Slowenien Doppler, der Erste"

2. Spiel: Serie C; Giorana A, 22. Spieltag

14:30 US Triestina Calcio vs. Novara Calcio 2:0

2500 Zuschauer

Knapp, aber noch rechtzeitig erreichten wir Triest. Dritte Liga und hier dauerte das Ticket kaufen, dank Aufnahme aller Personalien länger, als eigentlich gedacht. Kurz um sicherten wir uns für 18 Euro einen Platz im Stadion. 

Wer das Stadion sieht und irgendetwas für Stadionromantik übrig hat, kommt hier spätestens ins Schwärmen. Ein richtig tolles und geiles Ding, was hier in Triest steht. Einfach nur beeindruckend diese mächtig wirkenden Tribünen, auf denen rund 29000 Zuschauer Platz hätten. Natürlich blieb heute ein Großteil des Stadions leer. Stimmung wurde wenn dann nur von den etwa 100 Gästen gemacht. Triest boykottierte aufgrund des letzten Tabellenplatzes wohl, einen Großteils des Spiels. 

Immerhin konnte Triest mit dem 2:0 über Novara ein Lebenszeichen im Abstiegskampf senden. Nach dem wir unser wunderbares Hotel in Triest bezogen hatten, ging es am Abend zu einen richtig guten Abendessen. Es konnte hier einen wirklich schlechter gehen...


1. Spiel: 2. Memorial Milan Sculac, Halbfinale

12:30 FC Koper vs. NK Radomije 3:2

kein Ticket

200 Zuschauer

Samstagfrüh nach einer wenig erholsamen Nacht steuerte unser fahrbarer Untersatz Slowenien an. Hier am Dreiländereck Kroatien, Slowenien und Italien machten wir im slowenischen Koper unseren ersten Fussballground im Jahr 2023. Ein Glück war, dass im Rahmen der Vorbereitung der FC Koper den zweiten Gedächtniscup Milan Sculac austrug. Und als ob man sich nicht schon im Januar glücklich genug schätzen konnte, wurden die beiden Halbfinals des Cups im Erstligastadion des FC Koper ausgetragen. 

Mit einer großen Haupttribüne, zwei größeren Hintertortribünen, davon ist eine überdacht und zwei kleineren Gegengeraden ist das Stadion schon als eins der besseren in Slowenien anzusehen. 

Radomije führte relativ zügig 2:0, um dann noch im Laufe der zweiten Halbzeit das Spiel noch gänzlich aus der Hand zu geben. Koper stand am Sonntag nun im Finale in Dekani. Für uns hieß es mit schnellen Gefährt, ab nach Bella Italia.


819. Groundhoppingbericht, 13.01.2023:

European Hockey League, 39. Spieltag

19:15 HC Steinbach Black Wings Linz vs. HC Bozen Südtirol Alperia 1:4

3105 Zuschauer

Der Auftakt für das Jahr 2023 wurde schon vor längerer Zeit, noch im alten Jahr geplant. Bereits im Herbst wurde von Punky abermals der Wunsch geäußert, doch im Januar einmal der düsteren Wintertristess zu entfliehen und nach Italien zum Hoppen zu fahren. Dort wird ja bekannterweise die Zeit über durchgespielt. Als dritter im Bunde gesellte sich dann kurz nach dem Jahreswechsel noch Netzer aus Amberg dazu. Wir hatten also eine lustige Truppe beiander. Gemeintschaftlich und demokratisch planten wir zusammen die Tour. Am Freitag wurde ein kleiner Umweg gemacht, um in Oberösterreich beim HC Linz im Eishockey mal vorbei zu schauen. Kurz vor dem Anpfiff erreichten wir Linz, die Tickets hatten wir uns im Vorfeld schon gesichert.

Ganz nett kam die Eishalle in Linz daher. Die Stimmung war ganz Eishockey typisch. Laut und wenig verschiedene Lieder. 

Die Gäste aus Südtirol gewannen in einen allenfalls unterdurchschnittlichen Spiel verdient mit 4:1. Für den Abend schlugen wir unsere Zelte in Salzburg auf.